Kobudo - Japanische Stock-Kampfkunst

Übersetzt bedeutet Kobudo etwa alte (KO) Kampf- (BU) künste (DO). Es ist eine Art des Kampfes mit verschiedenen „Alltagsgegenständen (schwerpunktmäßig mit Stöcken verschiedener Länge aber auch mit Sicheln, Paddeln,…). Die Ursprünge des Kobudo liegen auf Okinawa und entsprechende Waffen wurden erstmals 1243 in einem Kriegsbericht erwähnt. Im 19ten Jahrhundert verlor sich der martialische Hintergrund des Kobudo und es geriet mehr und mehr in Vergessenheit. Männern wie Taira Shinken ist es zu verdanken, dass das alte Wissen nicht verloren ging.

In Deutschland gab es erste systematische Informationen über Kobudo in den 70´er Jahren. Zu Beginn der 80´er Jahre entstanden die ersten Kobudo-Verbände (z.B. „Kobudo Kwai Deutschland“).

Das heutige Kobudo wird vielfach als Sekundärsportart gesehen, welche waffenlose Kampfkünste wie Karate, Ju-Jutsu, Ninjutsu oder Aikido ergänzen soll. Fertigkeiten in waffenlosen Künsten erleichtern zwar den späteren Umgang mit Kobudo-Waffen, doch ist ein Erlernen dieser Waffen auch ohne vorherige Kenntnisse in waffenlosen Kampfkünsten gut möglich!

Während manche Kobudo-Schulen stark kataorientiert unterrichten liegt in anderen Schulen der Schwerpunk auf Partnerformen.
Auch die kataorientierten, - meist karatebasierten - Schulen unterrichten heutzutage i. d. R. neben den klassischen Formen der alten Meister zuerst Grundschultechniken, damit die Schüler die teilweise komplexen Techniken isoliert üben können. Durch das Trainieren der Grundschul techniken wird das Erlernen einer Kata erheblich erleichtert.

Im Shinbukai Kobudo werden kurze Grundschulformen unterrichtet, die jeweils charakteristische Elemente enthalten (Basisschläge, -blöcke, -stiche, gehebelte Schläge, Distanzverhalten,.....). Hinzu kommen klassische Kata (z.B.. Shirotaru, Yonegawa und Shushi no Kon), die mit Partnerformen ergänzt werden, so dass der Schüler ein besseres Verständnis für die Techniken der Kata erhält. In allen Partnerübungen wird zudem zwischen Anfänger- und Fortgeschrittenen-Level unterschieden!

 

Zur zweiten Seite

Kobudo Info (nicht nur) für Anfänger von Jochen